c303-vcf-steiner

Stonehenge VCF

280,00 € inc Vat

Features

  • Filter: Inputs for HP, BP and LP with attenuator for each input
  • Filter: 2 CV inputs, one with level control
  • Filter: Cutoff control
  • Filter: Resonance control
  • VCA, normalized to filter output
  • AR envelope (internal jumper allows for to AD envelope setting), normalized to VCA level
Categories: , ,

Product Description

Das Stonehenge-Modul ist eine erweiterte Variante des bereits in der Vergangenheit von Curetronic angebotenen Multimode-Filters nach Steiner-Parker, das bereits durch seinen prägnanten Charakter gefallen konnte. Die Schaltung wurde überarbeitet und um eine eigenständige VCA-Baugruppe, sowie eine einfache Hüllkurve sinnvoll erweitert. So lässt sich das Modul autonom betreiben. Sonst nötige VCA und Hüllkurvenmodule stehen für andere Aufgaben zur Verfügung.

Das Filter bietet die vom Steiner-Filter gewohnten drei Audioeingänge für Hochpass, Bandpass und Tiefpass. Alle drei Eingänge besitzen eigene Level-Regler. So lassen sich stufenlos beliebige Mischungen der Filtercharakteristika erstellen. Regler für Cutoff und die Filterresonanz vervollständigen die Baugruppe. Die Cutoff-Frequenz kann per Steuerspannung moduliert werden. Hierzu stehen zwei CV-Eingänge zur Verfügung, wobei der Eingang CV1 über einen Abschwächer in der Modulationstiefe regelbar ist. Das bearbeitete Audiomaterial kann an der Out-Buchse abgegriffen werden.

Das Modul kann auch behelfsmäßig als Mixer verwendet werden: bei komplett geöffnetem Cutoff und voll geschlossener Resonanz arbeitet das Filter als 3-fach Audiomixer, der durch vorsichtiges Schließen oder Öffnen von Cutoff und Resonanz subtile Klangfärbungen erlaubt. Der VCA bietet eigene Signalein- und ausgänge, sowie einen regelbaren Steuerspannungseingang.

Die Hüllkurve ist als AR-Variante ausgelegt und bietet getrennte Regler für Attack- und Releasezeiten. Über einen Jumper auf der Platine kann die Hüllkurve auf AD-Betrieb umgestellt werden. Der Releaseregler dient dann zum Einstellen der Decayzeit. Die Hüllkurve wird über den Gate-Eingang ausgelöst. In der AR-Variante hält die Hüllkurve nach dem Attackdurchlauf den maximalen Steuerspannungswert, solange das Gatesignal anliegt. Bei der AD-Variante fällt die CV nach dem Durchlaufen der Attackzeit wieder mit der entsprechend eingestellten Decayzeit ab, unabhängig davon, ob das Gatesignal noch ansteht oder nicht. Die von der Hüllkurve erzeugte Steuerspannung steht an einem eigenen Ausgang zur Verfügung.

Die Verbindungen von VCF zu VCA und von der Hüllkurve in den VCA sind normalisiert, d.h. ohne weitere Verkabelung ist die Signalführung VCF-VCA-ENV bereits gegeben und ermöglicht rasches Arbeiten, bei guter Übersichtlichkeit. Da die Buchsen VCF-Out und VCA-Out als Schaltbuchsen ausgeführt sind, lassen sich die drei Funktionsgruppen per Patchkabel auftrennen. In dem Falle stehen VCF, VCA und Hüllkurve als eigenständige Funktionen zur Verfügung und unterstreichen die Flexibilität des Moduls.

  • 3mm face plate
  • Mounting depth 50mm
  • Dimensions: 5U double width; compatible with Moon Modular, synthesizers.com, Club of the Knobs, …
  • Power requirements: +/-15V, synthesizers.com and curetronic power connector

What is in the box?

  • 1 Module
  • 1 ribbon connector cable curetronic standard
  • 4 mounting screws